Ameisenbläulingswiese Loipersbach (Burgenland)

Die Ameisenbläulingswiese liegt in der Gemeinde Loipersbach und besitzt eine Größe von 5.737 m². Die Fettwiese ist leicht hängig  nach Norden exponiert und wechselfeucht. Umgeben wird ist sie von Gräben.

Sie bietet einer großen Artenvielfalt ein zuhause so kann man Pflanzen wie den Dorn-Hauhechel, Echt-Betonie und die Graue Kratzdistel antreffen. Auch den Stieglitz kann man beim Singen seiner Lieder beobachten. Besonders der Helle-Wiesenknopf-Ameisenbläuling hat hier eins seins seiner letzten Refugien gefunden. Aber auch nicht so stark gefährdete Schmetterlinge wie das Große Ochsenauge und das Kleine Wiesenvögelchen haben sich hier angesiedelt. Die Wiese wird zwei Mal im Jahr gemäht und das Mähgut wird anschließend abtransportiert. Gemäht wird dabei Mitte Mai und Mitte September. Gedüngt wird die Fläche nie.

 

 

© Josef Weinzettl

© Helmut Höttinger

© Helmut Höttinger

© Hans Jörg Lauermann

© Klaus Michalek