Geißbühel Wimpassing (Burgenland)

Die auf 11.650 m² ausgedehnte Mähwiese im Gemeindegebiet von Wimpassing erstreckt sich auf einem südwestexponierten Ober- bis Unterhang.

Am Mittelhang ist eine Stelle mit sandigem, offenem Boden und einer luckigen Vegetationsdecke zu finden. Am Unterhang befindet sich eine ruderalisierte Wiesenbrache mit Goldruten-Herden. Der Strukturreichtum der Wiese wird noch von den umgebenden Laubgehölzen und vereinzelten Gebüschinseln in der Fläche vergrößert. Neben Acker-Wachtelweizen, Aufrecht-Trespe, Europa- Bartgras und Echt-Wundklee wächst auch die Steinweichsel und Wiesen-Salbei. Gerade Goldammer und Igel fühlen sich neben vielen Tag- und Nachtfaltern wie zum Beispiel Rotbindiger Samtfalter und Sechsfleck-Widderchen dort wohl. Die Wiese wir einmal jährlich gemäht und das Mähgut wird abtransportiert. Auf Düngung wird gänzlich verzichtet.

© Josef Weinzettl

© Klaus Michalek

© Helmut Höttinger

© Helmut Höttinger

© Klaus Michalek