Rohrlusswiesen Gattendorf (Burgenland)

Die rund 30.000 m² grundwasserbeeinflussten Wiesen liegen in der Leithaniederung (Rohrlusswiesen) zwischen der Leitha und der Kleinen Leitha in der Gemeinde Gattendorf. Wechselfeuchte Bereiche und sehr feuchte Bereiche sind mosaikartig miteinander verzahnt; an tiefen Stellen steht das Wasser durch den hohen Grundwasserspiegel über Flur.

Bekassine, Großer Brachvogel, Kaiseradler, Kiebitz, Rohrammer, Rotschenkel, sogar Seeadler, Sumpfohreule, Uferschnepfe und Wachtelkönig haben hier ihr Zuhause. An Pflanzen können hier unter anderem Europa-Wiesensilge, Färber-Scharte , Grau- Kratzdistel, Gros-Flohkraut, Gros-Wiesenknopf, Kanten-Lauch und Lungen-Enzian gefunden werden. 

Durch die jährlich einmalige Mahd frühestens Anfang Juni und spätestens September und den Abtransport des Mähgutes sowie durch den Verzicht auf Düngung werden hier ideale Bedingungen für Flora und Fauna geschaffen.

© Josef Weinzettl

© Josef Weinzettl

© Hans Jörg Lauermann

© Hansjörg Lauermann

© Klaus Michalek