Taglilienwiese in Neustift bei Güssing (Burgenland)

© Joachim Tajmel

© Joachim Tajmel

© Klaus Michalek

© Thomas Haberler

© Josef Weinzettl

© Thomas Haberler

Im unteren Stremtal in der Stadtgemeinde Güssing hat der | naturschutzbund | bereits 15 ha Feuchtwiesen gesichert. Diese Pfeifengraswiesen zählen aufgrund ihres Reichtums an seltenen und gefährdeten Pflanzenarten zu den ökologisch wertvollsten Wiesen des Südburgenlandes. Wegen der geringwertigen Futterausbeute wurden früher solche Flächen hauptsächlich zur Einstreu verwendet. Mittlerweile sind diese Lebensräume stark gefährdet und in Mitteleuropa beinahe verschwunden.

Nach dem Ankauf weiterer Parzellen 2013 konnte der Naturschutzbund mit der Unterstützung von dm auch 2014 zwei neue Teilflächen erwerben. Dies erweitert die Fläche des gesicherten Feuchtwiesenkomplexes um rund 700m² Wiese und ein kleines Waldstück (315m²).

Am Rand der Wiese sind Entbuschungsarbeiten vorgesehen.