Trockenrasen Neckenmarkt (Burgenland)

Der strukturreiche, kontinentale und basenreiche Trockenrasen der Gemeinde Neckenmarkt ist 145.293 m² groß. Die Fläche ist teilweise südexponiert und eine Vielzahl an selten und auch gesetzlich geschützten Tierarten haben hier eine Heimat gefunden.

Darunter sind sehr viele Schmetterlingsarten, Heu- und Fangschrecken, Wanzen hier sogar mit dem Erstnachweis von Dichrooscytus rufipennis eine Weichwanzenart, in Österreich, und noch einige andere Insektengruppen. Die Insektenwelt auf dieser Fläche ist allgemein gut untersucht und die Vielzahl der Funde ist bemerkenswert. Aber nicht nur Insekten auch Säugetiere wie der Feldhase und der Rotfuchs leben auf der riesigen Fläche.  Vögel wie die Heidelärche wohnt zwischen Berg-Aster, Hochstiegl-Kugelblume und Grauscheiden- Federgras. Reptilien wie Smaragd-, Zauneidechse, Blindschleiche und Schlingnatter leben in der strukturreichen Landschaft unter Geröll. Damit dieser ausergewöhnliche Lebensraum noch lange erhalten bleibt werden regelmäßig Entbuschungsmaßnahmen in den nicht gemähten Teilen der Fläche durchgeführt. Alle anderen Flächen werden einmal im Jahr gemäht nämlich Mitte September, das Schnittgut wird anschließend abtransportiert. Die Fläche wird nicht gedüngt.

© Klaus Michalek

© Helmut Höttinger

© Hans Jörg Lauermann

© Klaus Michalek