Eisvogelbrutwand (Oberösterreich)

An der Mündung der Trattnach in den Innbach in der Gemeinde Scharten im Bezirk Eferding befindet sich dieser kleine, ca. 500 m2 große Uferstreifen. Er befindet sich im Eigentum des | naturschutzbund | Oberösterreich und wird seit 1998 betreut.

 Die Trattnach bildet hier durch Ufererosion ein Steilufer. Der Uferstreifen selbst ist mit verschiedenen Laubbäumen und mit Hochstauden bewachsen. Landseitig grenzt eine Ackerfläche an diese Fläche. 

Der Prallhang an der Trattnach ist ein potenzieller Brutplatz für den Eisvogel (Alcedo atthis). Er gräbt seine Niströhren in senkrechte Uferabbrüche. Zudem nutzt der Biber (Castor fiber) hier die Ufergehölze als Nahrung.

Schutz und Management
Auf dem Uferstreifen werden keine regelmäßigen Pflegemaßnahmen durchgeführt. Es wird aber darauf geachtet, dass stets ein senkrechter Uferabbruch vorhanden ist. Da die Trattnach stellenweise das Ufer bereits soweit weggeschwemmt hatte, dass die Gefahr bestand, das Nachbargrundstück zu beeinträchtigen, mussten zu dessen Schutz Ufersicherungen durchgeführt werden. Dazu wurden 2004 Querbuhnen im Gewässer verlegt. Das Steilufer blieb dabei aber erhalten. 

© Stiftung für Natur

© Martin Schwarz

© Claudia Leitner

© Claudia Leitner

© Michael Tiefenbach

© Martin Schwarz