Geßl-Wiese (Steiermark)

Die Geßl-Wiese in der Katastralgemeinde Unterrohr befindet sich seit 1997 im Besitz des | naturschutzbundes | Steiermark. Die Teilflächen messen zusammen 10.956m².
Auf den Wiesen fliegen Helle- und Dunkle Wiesenknopf-Ameisenbläulinge (Maculinea teleiusund M. nausithous) im Juli. Diese sind eine Artengruppe EU-geschützter Schmetterlinge, die hochgradig spezialisiert sind. Sie leben als Raupen in den Blütenköpfen des Wiesenknopfes (Sanguisorba officinalis) und überwintern parasitierend in Ameisennestern. Die frühe Mahd, hier traditionell aufgrund der Hochwässer vor dem 1. Juni, begünstigt die Population dieser kleinen Gesellen. Auf der Wiese tummelt sich auch die Grüne Keiljungfer (Ophiogomphus cecilia).

© Naturschutzbund Steiermark

Die Wiese wird zweimal jährlich gemäht.