Goger-Wiese (Steiermark)

Die rund 11.000m² große Goger-Wiese in der Katastralgemeinde Unterrohr befindet wurde 1998 vom | naturschutzbund | Steiermark erworben und besteht aus zwei Teilflächen.
Eine der  Teilflächen wird am Talrand im Westen von einem Bach durchflossen, der von einem feuchten Uferwald begleitet wird. Östlich wird es von Feldgehölzen begrenzt. Auf der zweiten Fläche und ihren Nachbarparzellen stocken Erlen und andere Gehölze, die den Landschaftsausschnitt weithin sichtbar prägen auf. Gelbbauchunken (Bombina variegata) und Weißstörche (Ciconia ciconia) sind Besonderheiten der Wiese.
 
© Naturschutzbund Steiermark
 
Die Wiesenfläche wird zweimal jährlich gemäht und die Gehölzbereiche gepflegt, wobei das Totholz belassen wird.