Janisch Lahn (Steiermark)

Diese Talwiese in der Kastralgemeinde Burgau, ist seit 1990 Eigentum des | naturschutzbundes | Steiermark. Die Fläche besteht aus zwei Teilflächen und misst insgesamt 12.928m².
In Verbindung mit den Weiden- und Schlehen-Gebüschen am Westrand, den Ufergehölzen an der Lafnitz und der markanten Grenzeiche sind die Grundstücke aus der Sicht des Naturschutzes als hochwertig einzustufen. Die Fläche ist Teil eines Biotopverbundstreifens, der das Tal durchquert. Großer Wiesenknopf (Sanguisorba officinalis) und Sumpfabbiss (Succisella inflexa) kommen vor. Auf der Wiese wurde die Zweifarbige Beißschrecke (Platycleis vittata) gesichtet.
 
© Naturschutzbund Steiermark
Die Wiesenbereiche werden jährlich zweimal gemäht und die Verbuschung reguliert.