Kühstand (Steiermark)

Das Biotop „Kühstand“ in der Katastralgemeinde Bierbaum besteht aus mehreren Wiesenflächen in einem Lafnitzmäander. Die Grundstücke wurden 1990 und 1998 vom | naturschutzbund | Steiermark erworben und sind insgesamt 6.290m² groß. 

Bis auf die bei Schmelzwasser im Frühling überflutete Wiese (Gst.Nr. 1357) sind alle Flächen erst seit kurzer Zeit aus intensiv genutzten Ackerflächen entstanden. Sie zeigen die Merkmale junger Brachen mit hohem Druck durch die Goldrute, deren Eindämmung die hohe Mähzahl begründet. Im unberührten Uferstreifen an der Lafnitz stocken vor allem standortgerechte Baum-Weiden und entlang der Ufergrenze fliegt Grüne Keiljungfer (Ophiogomphus cecilia). Auf dieser schutzwürdigen Wiese wachsen Wasser-Schwertlilie (Iris pseudacorus) und Brennender Hahnenfuß (Ranunculus flammula).

© Naturschutzbund Steiermark

Die Wiesenflächen werden zurzeit dreimal jährlich gemäht, um die Goldrute zu unterdrücken.