Sulmtalbahndamm Heimschuh 1 (Steiermark)

Das Schutzgebiet liegt in der Katastralgemeinde Heimschuh und besteht aus zwei Teilflächen, die insgesamt 3.175m² messen. Angekauft wurden die Grundstücke jeweils 1998 und 2007.
Der an heimischen Gehölzen reich strukturierte Heckenbereich stellt nicht nur eine Nektarquelle für Insekten dar, sondern ist auch Brutplatz, Ansitz- und Singwarte für Vögel wie dem Neuntöter (Lanius collurio) oder der Dorngrasmücke (Sylvia communis). Auf der Wiese kommen Acker-Hornkraut (Cerastium arvense), Stengellose Primel (Primula acaulis), Großer Wiesenknopf (Sanguisorba officinalis) etc. vor. In der Heckenstruktur ist auch die Schwarz-Erle (Alnus glutinosa) vertreten.
© | naturschutzbund | Steiermark
 
Wiesenbereiche und krautsaum werden je zwei- und einmal pro Jahr gemäht, die Heckenstruktur wird durch regelmäßiges „Auf-den-Stock-Setzen“ gepflegt.